Vanity-URLS · Schickere URLs für Profile von Google+

Google entwickelt Google+ beständig weiter, wie man zuletzt nicht nur am Event-System und gestern an der Download­funktion für Fotoalben gesehen hat. In den nächsten Wochen wird nun ein weiteres Feature ausgerollt, welches Facebook bereits seit einer gefühlten Ewigkeit besitzt: Vanity-URLs. Vanity-URLs sind quasi Kurz-URLs zu den entspre­chenden Profilen. Während mein Facebook-Profil zum Beispiel früher unter http://www.facebook.com/100001558364598 erreichbar war, ist es nun unter der signi­fi­kanteren URL http://www.facebook.com/marcel.s.86 erreichbar. 

Bei Google+ sehen die derzeitigen Profil-URLs noch grausamer aus; mein Profil dort ist unter dem Link https://plus.google.com/115995445482941980797 zu finden. Einfach zu merken, woll? 

Und so wird es nun also in den nächsten Wochen Vanity-URLs geben. Wie auch bei Facebook werden zuerst Marken und Prominente die Möglichkeit bekommen, derzeit haben ToyotaHugo Boss, David Beckham, Britney Spears und Hugh Jackman bereits eine schicke Kurz-URL. Wann es dann auch für die „Normalos“ ausgerollt wird, hat Google noch nicht bekannt gegeben. (Quelle & via)