Time Machine: Intervall des Backups ändern

Time Machine

Ich liebe die Time Machine von Mac OS X, noch mehr aber in Kombi­nation mit der Time Capsule. Somit werden stündlich alle Datei­ver­än­de­rungen gesichert – und ich muss sagen: Es geht nichts verloren, aber für meine Zwecke zum Beispiel etwas zu exsessiv. Doch mit ein paar einfachen Handgriffen lässt sich dieser Intervall ändern – man muss nur etwas im System rumwurt­scheln. Navigiert zuerst einmal nach „System – Library – Launch­Daemons“ – dort müsst ihr nach der Datei com.apple.backupd-auto.plist suchen. 

Stellt sicher, dass ihr Admin­rechte für die Datei besitzt (Schrei­rechte!) und öffnet die Datei mit einem einfachen Texteditor. Vorher natürlich ein Backup anlegen.

Wie ihr schon sehen könnt, habe ich den inter­es­santen Teil der Datei schon „angepfeilt“. Die Zahl ist das inter­essante. Denn dort findet ihr die Zeitspanne, die zwischen zwei Backups liegt. Nicht in Minuten, sondern in Sekunden (3600 / 60 = 60 Minuten). Wollt ihr also zum Beispiel drei Stunden vergehen lassen, so rechnet ihr einfach 3 (Stunden) * 60 (Minuten) * 60 (Sekunden) und schon habt ihr den Wert in Sekunden (für Mathe-Noobs ;)). Datei speichern, neustarten, fertig. So einfach kann es gehen… schade, dass es keine direkte Auswahl­mög­lichkeit dafür gibt.