Mac OS X und die Logitech Harmony: Es geht doch….

Lange ist es her, da habe ich mich über die Unfähigkeit Logitechs ausge­lassen, eine anständige Harmony-Software für Mac OS X zu veröf­fent­lichen. Nichts ging, nur mit einem kleinen Workaround. Doch nun muss man sagen: Es geht doch. Auch wenn es weit von „Hut ab“ entfernt ist. 

Vor gut drei Wochen hat Logitech Version 7.8.0 seiner Konfi­gu­ra­ti­ons­software veröf­fentlicht, die nun auch unter Mac OS X Lion – also mit 64bit – laufen soll. Ich sprang vor Freude, doch die wurde schnell getrübt: Nix da, gleiche Symptome wie vorher. Aber ein paar Möglich­keiten hat man ja immer, und so habe ich etwas herum­ge­spielt. Heraus­ge­kommen ist eine laufende Software… 

Der Trick an der Sache is eigentlich nur, zuerst die Harmo­ny­software komplett zu deinstal­lieren und auch die Fernbe­dienung aus den Netzwer­k­ein­stel­lungen heraus­zu­nehmen. Mac Neustart. Nun die neue Software instal­lieren und sich in besagter Anmelden. Mac Neustart. Und schon ging es. Wuuun­derbar.

Was leider immer noch nicht besser geworden ist, ist die Usability; hier kleinere Fehler, da etwas unüber­legtes. Wirkt eben wie eine schlecht portierte Windows­an­wendung, als eine eigene OS X Anwendung. Aber sei’s drum, hauptsache der Sync läuft nun.