iOS6: iPhone 3GS und iPhone 4 stark beschnitten

Apple ist bekannt dafür, dass die Geräte einen recht langen Produk­ti­ons­zyklus besitzen und aktuelle Firmware auch auf älteren Geräten läuft. Im Herbst erscheint nun iOS6 und bereits bekannt ist, dass Nutzer von iPhone 3GS und iPhone 4 auf die Turn-by-Turn-Navigation und die 3D-Maps verzichten müssen. Aber auch weitere Features werden auf älteren Geräten wie iPhone 3GS, iPhone 4 und iPad nicht unter­stützt.

Die Jungs von Engadget haben eine kleine Übersicht erstellt, die verdeutlicht, welche Features auf welchem Gerät zu finden sind. Überra­schend finde ich, dass es eine Hand voll Dinge gibt, die nicht Hardware-gebunden sein können – so zum Beispiel die Offline Reading List und die VIP Mailboxen. 

Ein wenig verwun­derlich ist es schon ein wenig, auch wenn die Gründe dafür immer verborgen sein werden. Apple möchte natürlich Geld verdienen und bei Samsung und Co. sieht die Update­politik noch grausamer aus. Das iPhone hat immerhin drei Jahre auf dem Buckel gehabt und wurde 3-4 Jahre mit Software­u­pdates versorgt. Das iPhone 3G ebenfalls und noch ist das iPhone 3GS ja im Rennen. Aber dem Produkt­zyklus nach dürfte es nun das letzte Update sein, diesen Sommer wird das 3GS immerhin drei Jahre alt.